Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Was wäre wenn...
...du dein weiches Bett gegen eine harte Parkbank tauschen musst?
...dein perfektes Leben den Bach runtergeht?
...du von Anderen nur noch „Penner“ genannt wirst?
__________________

Eine alte Villa, inmitten eines Waldes in Berlin. Ein Unterschlupf für viele obdachlose Jugendliche der Hauptstadt. Doch wer hier rein kommt, muss nicht nur für sich selbst kämpfen.


» FSK 14, mit FSK 16 Area
» Reallife-RPG
» Wir spielen im Jetzt
» Wir spielen in einem erfundenen Haus und rund um Berlin
» Es können nur Obdachlose gespielt werden
» Eure Charaktere können auf der Straße oder im HoD unterkommen. Außerdem steht nun auch das LoM zur Verfügung.


x Unsere Daten

Nach unten

x Unsere Daten

Beitrag  Storyteller am Di Apr 27, 2010 1:14 pm




Was wäre wenn...

...du dein weiches Bett gegen eine harte Parkbank tauschen musst?

...dein perfektes Leben den Bach runtergeht?

...du von anderen nur noch „Penner“ genannt wirst?


Alex Bones, ehemalige Prostituierte, 17 Jahre alt
„Don’t Cry, Say F*** YOU And Smile“

Wie konnte es anderes sein? Ihre Familie war einfach perfekt. So schien es jedenfalls, das Haus wurde immer geputzt und jeder Fleck sofort weg gemacht. Sowas wie anderes gab es hier nicht. Doch genau dies war Alex. Als Baby schrie sie am lautest, als Kind war sie sturere wie keiner. Als Teenager rauchte und trank sie. Ihre Eltern versuchten mit aller Gewalt ihre Tochter so zu formen wie sie es richtig fanden. Dies lies Alex immer zu neuen Wutausbrüchen kommen. Bis sie es nicht mehr in ihrer Familie aushielt und ihre Sachen packte. Nicht mal ein Zettel hinterließ sie. Nur ein unordentliches Zimmer. Mit ihre Graffiti Flasche schrieb sie draußen an der Hauswand „SPIEßER“ nach dieser Aktion sah man Alex nie wieder in ihrer Heimatsstadt Leipzig. Da sie erst 14 war hielt sie sich mit Diebstahl über Wasser. Doch als sie hörte das es noch andere Methoden gab Geld zu verdienen, zögerte sie nicht lange und verkaufte ihren Körper. Hauptsache das Geld stimmte. Mit 16 kaufte sie sich ihren Hund Chucky der treu an ihre Seite war bis er starb nachdem er von einem Auto überfahren wurde. Die Ratte Pinki kam mit 17 dazu, als sie aus dem Bordell floh wo sie arbeitete. Sie wurde dort nur geschlagen und von den Geld sah sie nie was. Frustriert schlug sie sich durch und landete in Berlin. Dort lernte sie Kiki kennen und ihre Drogen sucht. Aber das war Alex egal, jeder hatte sein Problem. Kiki wuchst ihr richtig am Herz, sie wurde Alex Beste Freundin und zusammen fanden sie den das Verrotte Haus im Wald. Dies bezogen sie und schlugen sich gemeinsam durch Berlin um zu überleben. Kiki verließ bald Berlin und wurde nie wieder gesehen. Alex wurde nun die selbsternannte Besitzerin des House of Darkness.




Kyle Mayhem, duale Persönlichkeit, 14 Jahre alt
„This is what I am“

Am 06.06.1996 erblicken zwei Jungen die Welt. Ihre Eltern nannten sie Kyle und William. Doch William starb nach wenigen Tagen - woran ist ungeklärt. Kyle wuchs "normal" auf. Er ging zur Schule und hatte keine schlechten Noten - im Gegenteil, sie waren sogar gut. Seine Eltern hüteten ihn wie ihren größten Schatz, da er ihr einziger Sohn war. Doch was keiner wusste: Kyle konnte mir Geistern reden - mit verstorbenen Seelen. Die meisten tun dies als Schwachsinn ab, doch wie erklären die Eltern sich, das Kyle eines Tages nach Hause kommt und von William Grüße ausrichtet. Kyles Eltern glauben, er wäre durchgeknallt, Burnout oder so, und suspendieren ihn von der Schule. Doch es wird immer schlimmer, bis es eindeutig ist: Kyle hat eine gespaltene Persönlichkeit. Schon bald übernimmt William immer wieder die Kontrolle und Kyle erinnert sich an nichts mehr. Verzweifelt stecken seine Eltern Kyle in eine "Heilungsanstalt". William fühlt sich zu tiefst verletzt und beginnt ein schlechtes Benehmen an den Tag zu legen.
Kyle beschloss seinen Eltern das Leben leichter zu machen und sie von William fern zu halten. Mit 12 rannte er von zu hause fort und lebte seitdem auf der Straße. Einmal im Jahr - an Weihnachten - schickt er seinen Eltern eine Postkarte um ihnen zu versichern, dass es ihm gut geht. Kyle und Will waren eine der Ersten, die im HoD landeten und hütet es wie einen Schatz. Jeder auf seine Art. Genau so wie man die Beiden hasst, so haben die anderen sie auch gern - denn in Notfall kann man sich auf das Duo verlassen.
Inzwischen kommen sie prima mit dem Leben auf der Straße zurecht, die sie seit gut 2 Jahren ihr zuhause nennen. Obwohl das Leben nicht immer leicht ist, so werden Kyle und Will vor erst hier bleiben - denn etwas anderes könnten Beide sich nicht vorstellen. Und auch dem House of Darkness werden sie immer treu bleiben.




Kenzo Martin, ehemaliger Prostituierter, 15 Jahre alt
„Hard Life“

Kenzo wurde an einen Montag morgen am 01. November im Jahre 1993 geboren. Die Geburt verlief ohne Komplikationen und seine Mutter Sakura gebar einen gesunden kleinen Jungen. Sein Vater, der Brite Steven Martin, sorgte sich in der Kindheit sehr fürsorglich um seinen Sohn. Bis zu dem Tag an dem seine Mutter sich aufgrund von starker Depressionen das Leben nahm. Sein Vater begann in Folge dessen zu trinken und sorgte sich fortan einen Dreck um seinen Sohn. Da er Einzelkind war, musste er schnell alleine klar kommen. Nach außen hin, spielte sein Vater immer den Musterdad, aber sobald die Türen zu waren, begann der Terror. Er wurde von seinen Vater misshandelt, genötigt und wie ein Diener behandelt. Dann mit 15 Jahren lief er eines Nachts von zu Hause weg, und kam nie wieder. Er lebt seid diesen Tag auf der Straße und versucht sich allein durch zuschlagen. Im HOD lebte er zunächst ein halbes Jahr, dann bekam er einen Job in einem Bordell. Der Besitzer war Bi-Sexuell und der Einstellungstest war dementsprechend klar. Kenzo musste sich bei Ihm beweisen. Die Arbeitsbedingungen waren nach außen hin gut, aber in Wirklichkeit unmenschlich. Aus diesem Grund verließ Kenzo das Bordell und tauchte unter. Nach einen weiteren halben Jahr kehrte er zurück ins HOD. Es hatte sich derweil viel verändert und der Grund warum Kenzo zurück ins Hod kam war sehr leicht einsehbar. Es war Alex Bones, es dauerte einige Zeit bis die beiden sich wieder näher kamen aber nun sind sie bereits viele Monate zusammen. Auch wenn es zwischendurch anders aussah.



Eine altes halb zerfallendes Haus, inmitten eines Waldes in Berlin. Ein Unterschlupf für viele obdachlose Jugendliche der Hauptstadt. Doch wer hier rein kommt, muss nicht nur für sich selbst kämpfen. Denn es gibt noch die andere...die dunkle Seite der Stadt...
Das Land of Madness!



Ein riesiges Industriegebiet mit alten zerfallenden Lagerhallen, einer alten Kaianlage die direkt an der Spree liegt, ein altes abgeschaltetes Kraftwerk und ein riesiges Waldgebiet rund herum. Dutzende von alten Häusern, Bahnanlagen und Straßen. Und mittendrin The Fortress das Hauptquartier des Land of Madness unter der Führung von Jarret Cipher. Hier gilt das Gesetz des Stärkeren. Lebe oder Sterbe!

„Fressen oder gefressen werden“
So lautet das Gesetz der Straße.
Der Schwache geht unter, der Starke überlebt.

Wirst du hart genug sein?

Eckpunkte

» Reallife-RPG
» FSK 14, mit passwortgeschützter FSK 16 Area
» Wir spielen in einem erfundenen Haus und rund um Berlin
» Es können nur Obdachlose gespielt werden
» Eure Charaktere können auf der Straße oder im House Of Darkness unterkommen
» Oder traut Ihr euch in das Land of Madness?
» Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung


Wichtige Links

» Forum
» Rules
» Bewerbung
» Gesuche
» Vergebene Avatare
» Partnerarea

Code:
[center][img]http://i71.servimg.com/u/f71/15/11/90/00/homele10.png[/img]

[flash(425,350)]http://www.youtube.com/v/ozCJRcKiJuc[/flash][/center]

[b]Was wäre wenn...[/b]

...du dein weiches Bett gegen eine harte Parkbank tauschen musst?

[center]...dein perfektes Leben den Bach runtergeht?[/center]

[right]...du von anderen nur noch „Penner“ genannt wirst?[/right]

[center][url=http://www.servimg.com/image_preview.php?i=92&u=13800030][img]http://i70.servimg.com/u/f70/13/80/00/30/anita_10.jpg[/img][/url]
[b]Alex Bones, ehemalige Prostituierte, 17 Jahre alt[/b]
[i]„Don’t Cry, Say [u]F*** YOU[/u] And Smile“[/i][/center]

Wie konnte es anderes sein? Ihre Familie war einfach perfekt. So schien es jedenfalls, das Haus wurde immer geputzt und jeder Fleck sofort weg gemacht. Sowas wie anderes gab es hier nicht. Doch genau dies war Alex. Als Baby schrie sie am lautest, als Kind war sie sturere wie keiner. Als Teenager rauchte und trank sie. Ihre Eltern versuchten mit aller Gewalt ihre Tochter so zu formen wie sie es richtig fanden. Dies lies Alex immer zu neuen Wutausbrüchen kommen. Bis sie es nicht mehr in ihrer Familie aushielt und ihre Sachen packte. Nicht mal ein Zettel hinterließ sie. Nur ein unordentliches Zimmer. Mit ihre Graffiti Flasche schrieb sie draußen an der Hauswand „SPIEßER“ nach dieser Aktion sah man Alex nie wieder in ihrer Heimatsstadt Leipzig. Da sie erst 14 war hielt sie sich mit Diebstahl über Wasser. Doch als sie hörte das es noch andere Methoden gab Geld zu verdienen, zögerte sie nicht lange und verkaufte ihren Körper. Hauptsache das Geld stimmte. Mit 16 kaufte sie sich ihren Hund Chucky der treu an ihre Seite war bis er starb nachdem er von einem Auto überfahren wurde. Die Ratte Pinki kam mit 17 dazu, als sie aus dem Bordell floh wo sie arbeitete. Sie wurde dort nur geschlagen und von den Geld sah sie nie was. Frustriert schlug sie sich durch und landete in Berlin. Dort lernte sie Kiki kennen und ihre Drogen sucht. Aber das war Alex egal, jeder hatte sein Problem. Kiki wuchst ihr richtig am Herz, sie wurde Alex Beste Freundin und zusammen fanden sie den das Verrotte Haus im Wald. Dies bezogen sie und schlugen sich gemeinsam durch Berlin um zu überleben. Kiki verließ bald Berlin und wurde nie wieder gesehen. Alex wurde nun die selbsternannte Besitzerin des House of Darkness.



[center][url=http://www.servimg.com/image_preview.php?i=93&u=13800030][img]http://i70.servimg.com/u/f70/13/80/00/30/kyle_i10.jpg[/img][/url]
[b]Kyle Mayhem, duale Persönlichkeit, 14 Jahre alt[/b]
[i]„This is what [b]I[/b] am“[/i][/center]

Am 06.06.1996 erblicken zwei Jungen die Welt. Ihre Eltern nannten sie Kyle und William. Doch William starb nach wenigen Tagen - woran ist ungeklärt. Kyle wuchs "normal" auf. Er ging zur Schule und hatte keine schlechten Noten - im Gegenteil, sie waren sogar gut. Seine Eltern hüteten ihn wie ihren größten Schatz, da er ihr einziger Sohn war. Doch was keiner wusste: Kyle konnte mir Geistern reden - mit verstorbenen Seelen. Die meisten tun dies als Schwachsinn ab, doch wie erklären die Eltern sich, das Kyle eines Tages nach Hause kommt und von William Grüße ausrichtet. Kyles Eltern glauben, er wäre durchgeknallt, Burnout oder so, und suspendieren ihn von der Schule. Doch es wird immer schlimmer, bis es eindeutig ist: Kyle hat eine gespaltene Persönlichkeit. Schon bald übernimmt William immer wieder die Kontrolle und Kyle erinnert sich an nichts mehr. Verzweifelt stecken seine Eltern Kyle in eine "Heilungsanstalt". William fühlt sich zu tiefst verletzt und beginnt ein schlechtes Benehmen an den Tag zu legen.
Kyle beschloss seinen Eltern das Leben leichter zu machen und sie von William fern zu halten. Mit 12 rannte er von zu hause fort und lebte seitdem auf der Straße. Einmal im Jahr - an Weihnachten - schickt er seinen Eltern eine Postkarte um ihnen zu versichern, dass es ihm gut geht. Kyle und Will waren eine der Ersten, die im HoD landeten und hütet es wie einen Schatz. Jeder auf seine Art. Genau so wie man die Beiden hasst, so haben die anderen sie auch gern - denn in Notfall kann man sich auf das Duo verlassen.
Inzwischen kommen sie prima mit dem Leben auf der Straße zurecht, die sie seit gut 2 Jahren ihr zuhause nennen. Obwohl das Leben nicht immer leicht ist, so werden Kyle und Will vor erst hier bleiben - denn etwas anderes könnten Beide sich nicht vorstellen. Und auch dem House of Darkness werden sie immer treu bleiben.



[center][url=http://www.servimg.com/image_preview.php?i=94&u=13800030][img]http://i70.servimg.com/u/f70/13/80/00/30/kenzo_10.jpg[/img][/url]
[b]Kenzo Martin, ehemaliger Prostituierter, 15 Jahre alt[/b]
[i]„Hard Life“[/i][/center]

Kenzo wurde an einen Montag morgen am 01. November im Jahre 1993 geboren. Die Geburt verlief ohne Komplikationen und seine Mutter Sakura gebar einen gesunden kleinen Jungen. Sein Vater, der Brite Steven Martin, sorgte sich in der Kindheit sehr fürsorglich um seinen Sohn. Bis zu dem Tag an dem seine Mutter sich aufgrund von starker Depressionen das Leben nahm. Sein Vater begann in Folge dessen zu trinken und sorgte sich fortan einen Dreck um seinen Sohn. Da er Einzelkind war, musste er schnell alleine klar kommen. Nach außen hin, spielte sein Vater immer den Musterdad, aber sobald die Türen zu waren, begann der Terror. Er wurde von seinen Vater misshandelt, genötigt und wie ein Diener behandelt. Dann mit 15 Jahren lief er eines Nachts von zu Hause weg, und kam nie wieder. Er lebt seid diesen Tag auf der Straße und versucht sich allein durch zuschlagen. Im HOD lebte er zunächst ein halbes Jahr, dann bekam er einen Job in einem Bordell. Der Besitzer war Bi-Sexuell und der Einstellungstest war dementsprechend klar. Kenzo musste sich bei Ihm beweisen. Die Arbeitsbedingungen waren nach außen hin gut, aber in Wirklichkeit unmenschlich. Aus diesem Grund verließ Kenzo das Bordell und tauchte unter. Nach einen weiteren halben Jahr kehrte er zurück ins HOD. Es hatte sich derweil viel verändert und der Grund warum Kenzo zurück ins Hod kam war sehr leicht einsehbar. Es war Alex Bones, es dauerte einige Zeit bis die beiden sich wieder näher kamen aber nun sind sie bereits viele Monate zusammen. Auch wenn es zwischendurch anders aussah.



[center]Eine altes halb zerfallendes Haus, inmitten eines Waldes in Berlin. Ein Unterschlupf für viele obdachlose Jugendliche der Hauptstadt. Doch wer hier rein kommt, muss nicht nur für sich selbst kämpfen. Denn es gibt noch die andere...die dunkle Seite der Stadt...
Das [b]Land of Madness[/b]!

[url=http://www.servimg.com/image_preview.php?i=95&u=13800030][img]http://i70.servimg.com/u/f70/13/80/00/30/mt155210.jpg[/img][/url]

Ein riesiges Industriegebiet mit alten zerfallenden Lagerhallen, einer alten Kaianlage die direkt an der Spree liegt, ein altes abgeschaltetes Kraftwerk und ein riesiges Waldgebiet rund herum. Dutzende von alten Häusern, Bahnanlagen und Straßen. Und mittendrin [b]The Fortress[/b] das Hauptquartier des Land of Madness unter der Führung von Jarret Cipher. Hier gilt das Gesetz des Stärkeren. Lebe oder Sterbe!

[i]„Fressen oder gefressen werden“[/i]
So lautet das Gesetz der Straße.
Der Schwache geht unter, der Starke überlebt.

[size=18][b]Wirst du hart genug sein?[/b][/size][/center]

[i][size=18][font=Courier New][color=teal]Eckpunkte[/color][/font][/size][/i]

» Reallife-RPG
» FSK 14, mit passwortgeschützter FSK 16 Area
» Wir spielen in einem erfundenen Haus und rund um Berlin
» Es können [u]nur[/u] Obdachlose gespielt werden
» Eure Charaktere können auf der Straße oder im House Of Darkness unterkommen
» Oder traut Ihr euch in das Land of Madness?
» Wir spielen nach dem Prinzip der [b]Ortstrennung[/b]


[i][size=18][font=Courier New][color=teal]Wichtige Links[/color][/font][/size][/i]

[url=http://homeless.forumieren.com/index.htm]» Forum[/url]
[url=http://homeless.forumieren.com/x-rules-f2/]» Rules[/url]
[url=http://homeless.forumieren.com/x-bewerbung-f10/]» Bewerbung[/url]
[url=http://homeless.forumieren.com/x-gesuche-f7/]» Gesuche[/url]
[url=http://homeless.forumieren.com/t8-x-vergebene-avatare]» Vergebene Avatare[/url]
[url=http://homeless.forumieren.com/x-partnerarea-f31/]» Partnerarea[/url]
avatar
Storyteller


http://homeless.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten